Wer von euch ist heimlich hier?

irgendwie fehlt mir zu deiner philosophischen betrachtung noch die antwort zur notwendigen selbsterkenntnis!

und btw. waren deine beiträge zum thema hier off topic - und im kontext zur eigentlichen thematik der threaderstellung diffamierend.

Wenn du die Komplexität von Themen nicht verstehst ist das dein Problem und gibt dir nicht das Recht, auf solch eine dämliche Art Threads zu verblödeln, bzw. sich wie wie ein Elefant im Porzellanladen aufzuführen.

Und du überschätzt pausenlos deine Position hier. Niemand muss sich hier dir gegenüber rechtfertigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
um auch auf das thema zurückzukommen (@Mitglied #81571: herzpulver einwerfen!):

von anfang an hier mit wissen und okay meiner süßen unterwegs - die beim vorigen wien-JF auch erstmals bei einem solchen dabei war. doch auch vorher schon z.b. bei masaros großer runde oder dem miniaturgolf hier heraußen bei uns. sie weiß, dass ich hier intensiv schreibe - auch über unsere beziehung, dass ich mich mit usern (auch solo-userinnen) treffe und selbstverständlich von den shootings. letzteres - vor allem auch die nachbearbeitung - wäre in dem umfang ohne wissen und okay des partners gar nicht möglich.

wir vertrauen einander - genauso trifft sie sich ab und zu mit einem ex. auch nur zum kaffee - genauso wie ich ihr seit unserem okay damals 2002 zueinander und dem abbruch von allem parallelen damals wirklich treu bin, so wie sie mir. trotz allem hiersein, allen treffen, den shootings und so weiter. ich dürfte sogar mehr, tue es aber nicht. rein von mir aus. weil ich sie liebe - so kitschig und anachronistisch es klingen mag. klar ginge das auch mit fremdsex zusammen - aber in dem fall bei mir halt nicht. klar versäumst so einige erotische nettigkeiten. aber ich kann mich weiterhin rasieren. sie könnte ebenso sex mit anderen haben - und hat das nicht. braucht mich deswegen auch nicht anlügen, so wie ich sie umgekehrt auch nicht, selbst wenn etwas wäre. und es ist ein richtig entspanntes leben auf dieser basis! dass sogar noch spielraum nach oben wäre, statt dauernder herumdruckserei wegen irgendwelcher heimlichkeiten. ich hab sowieso schon aus anderen ursachen stress genug, brauch ich das nicht da auch noch.

dadurch, dass in dem EF-bereich nur ich punkto schreiberei und kontakte unterwegs bin - es ist halt nicht "ihres" - kommt meine süße auch relativ selten zu treffen. weil sie halt kaum jemanden kennt - und auch nicht die insider-schmäh. dadurch ist der unterhaltungswert für sie begrenzt. aber berührungsängste gibt es umgekehrt auch nicht. bei der gemäldeausstellung der @Mitglied #321275 in der eisblume 2015, was eigentlich der einstieg in meine erotikfotografie hier via forum war, hat sie sogar das buffet gemacht - und war auch mit "im puff" dabei.


Keine Berechtigung Bilder zu betrachten - Bild entfernt.

wir sind beide weiterhin freie menschen, die aus freien stücken zusammen sind - weil es uns miteinander gut geht. was sollen da heimlichkeiten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Nun, ich meine, der TE wollte sicher nicht von moralisch sattelfesten Usern auf den rechten Weg gebracht werden, aber genau das wurde ausgiebigst zelebriert.

dass man mit dem thema implizit auch die sinnhaftigkeit solcher heimlichkeit aufwirft, ist völlig logisch. weil es ja auch damit zu tun hat, warum user hier heimlich oder eben nicht heimlich sind. vor allem wenn man selber als TE das dazu postet:
Ich suche den gewissen kick, den ich in meiner Ehe nicht mehr bekomme.

:schulterzuck:
 
und zum thema heimlichkeit noch eine geschichte:

wir haben einmal - meine ex, ein befreundetes paar und ich - bei einem essen offene beziehungen, also solche ohne heimlichkeit diskutiert. die fronten waren 3:1 - ich war der einzige, der damals für so eine beziehung gesprochen hat. die empörung der anderen drei war enorm. ich wurde regelrecht filetiert. hinterher hat sich herausgestellt, dass ich damals an dem tisch der einzige war, der zu dem zeitpunkt NICHTS nebenbei am laufen gehabt hat. und die ehe des befreundeten paares war nicht lange danach geschieden ...
 
und zum thema heimlichkeit noch eine geschichte:
Wirklich, es freut mich herzlich für all jene, die es schaffen, das offen leben zu dürfen.
Ich glaube, die meisten derer, die heimlich hier sind, wären nur zu gerne auch einer davon. Das gilt auch für mich.
Nett, dass bis jetzt keiner explizit danach gefragt hat.
 
Puh das Thema triggert mich enorm.
Heimlich hier ist in meinen Augen natürlich voll in Ordnung. Niemand muss sich vor seinem Partner „ nackt ausziehen „ und es gibt immer Bereiche im Leben, die nur für einen selber sind.
Und das ist gut und wichtig finde ich.
Ich bin hier gelandet, weil ich einfach meinen Frust loslassen wollte, habe ganz direkt nach einem Beziehungsforum gesucht um einfach Dampf abzulassen, nie daran denkend, welchen Einschlag in meinem Leben das haben wird, welche Lawine das lostritt.

Dass es hier auch einiges an käuflicher Liebe gibt und jede Menge Bilder, war nicht in meinem Fokus.
Mittlerweile ist mir klar, weswegen mich der pc, der gemeinsam benutzt wurde, immer mit Suchanzeigen hierhin führte. ( nicht nach Sex, nach einer Diskussion)
Nach einem halben Jahr Hiersein hatte ich ihm davon erzählt, auch vom Stammtisch.
Dass er zu dieser Zeit längst meine Beiträge kopiert und gespeichert hatte, meine Telefonnummern die er nicht kannte detto, wusste ich nicht.
Zwei Jahre später in etwa, und das war ein unglaublicher Zufall, kam ich drauf, dass er seit vielen Jahren hier als super- geilomat unterwegs ist.
Seine Neigung für Männer, seine dom- Besuche..
Ich glaube wenn er mit mir seine Sexualität geteilt hätte, eben nicht heimlichen Lügen ( die anscheinend ans Licht wollten) und Betrügen, mit Männlein wie Weiblein, dann hätte es unter Umständen noch Chancen gegeben.
Weil wie gesagt, seine eigene Insel hat und behält jeder, das finde ich auch gut so.
Also liebe Männer, bevor ihr eure Frauen als frigide, prüde Frigatten hinstellt, das Internet vergisst nicht und es lässt sich vieles wiederherstellen.
Natürlich können eure Partner euch nicht erreichen wenn die Dinge, Wünsche, Sehnsüchte alle im Dunklen lagern. Hier den superstecher geben und zuhause den Schwanz einziehen, zeigt nicht von Eiern.
Heimlich, ja darf natürlich sein, ist auch okay. Die Chancen auf Krankheiten zu steigern, eigentlich auf das andere Geschlecht abfahren und den Rest nur um die Fassade zu halten. Grauenvoll.
Das kann dann schnell Haus und Hof kosten.
Und ein Dilemma für alle Beteiligten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wirklich, es freut mich herzlich für all jene, die es schaffen, das offen leben zu dürfen.
Ich glaube, die meisten derer, die heimlich hier sind, wären nur zu gerne auch einer davon. Das gilt auch für mich.
Nett, dass bis jetzt keiner explizit danach gefragt hat.
Die, die es nicht heimlich leben (ich gehöre auch dazu) machen das ja nicht von jetzt auf gleich. Bei uns gingen jahrelange Gespräche, Ängste etc vorweg.

Es sei denn, man kommt mit diesem Beziehungsansatz zusammen. Aber auch dann ist das Gespräch wichtig.
 
Wirklich, es freut mich herzlich für all jene, die es schaffen, das offen leben zu dürfen.
Ich glaube, die meisten derer, die heimlich hier sind, wären nur zu gerne auch einer davon. Das gilt auch für mich.
Nett, dass bis jetzt keiner explizit danach gefragt hat.

schau, ich werfe keinen stein nach denen, die das halt nicht fertigbringen. es erfordert mut, vertrauen und auch eine portion selbstbewusstsein von beiden seiten. und vor allem: ein vertrauen auf die stärke und tragfähigkeit der eigenen beziehung. aber RATEN kann ich allen nur, diesen weg zu versuchen. denn der andere ist verdammt riskant. viel riskanter, als es am anfang aussehen mag.
 
RATEN kann ich allen nur, diesen weg zu versuchen
Da bin ich voll bei dir.
Wenn ich allerdings trotz intensivster Bemühungen ein wichtiges Ziel in meinem Leben nicht erreiche, dann werfe ich das Leben deswegen nicht weg.
Wenn ich trotz intensivster Bemühungen eitwas, das mir wichtig ist, in meiner Beziehung nicht erreiche, dann werfe ich die Beziehung deswegen nicht weg.

Und jetzt kommt gleich der Satz: Dann muss man eben reden miteinander!
Ja, eh. Seit bald 2 Jahrzehnten. Und weiter?
 
und zum thema heimlichkeit noch eine geschichte:

wir haben einmal - meine ex, ein befreundetes paar und ich - bei einem essen offene beziehungen, also solche ohne heimlichkeit diskutiert. die fronten waren 3:1 - ich war der einzige, der damals für so eine beziehung gesprochen hat. die empörung der anderen drei war enorm. ich wurde regelrecht filetiert. hinterher hat sich herausgestellt, dass ich damals an dem tisch der einzige war, der zu dem zeitpunkt NICHTS nebenbei am laufen gehabt hat. und die ehe des befreundeten paares war nicht lange danach geschieden ...
Drum sagte ich, alle reden und sind brüskiert wenn man etwas verheimlicht und nebenbei läufts gerade bei denen nur heimlich... :rofl:
 
schau, ich werfe keinen stein nach denen, die das halt nicht fertigbringen. es erfordert mut, vertrauen und auch eine portion selbstbewusstsein von beiden seiten. und vor allem: ein vertrauen auf die stärke und tragfähigkeit der eigenen beziehung. aber RATEN kann ich allen nur, diesen weg zu versuchen. denn der andere ist verdammt riskant. viel riskanter, als es am anfang aussehen mag.
Es ist immer riskant, auch eine offene Beziehung kann dadurch zerbrechen... Was toleriert man, wo sind die Grenzen, die Gefühle sind bei jeden anders und ich kann nicht immer erwarten das mein Partner da mitzieht
 
Es ist immer riskant, auch eine offene Beziehung kann dadurch zerbrechen... Was toleriert man, wo sind die Grenzen, die Gefühle sind bei jeden anders und ich kann nicht immer erwarten das mein Partner da mitzieht

natürlich ist das AUCH ein risiko. fragt sich halt, welches WIRKLICH das kleinere ist!
 
Ich würde das gar nicht moralisch werten, mir persönlich wäre es einfach nur zu stressig, mich heimlich hier herumzutreiben. Meine Freundin weiß natürlich davon, gibt auch keinen Grund, dass sie es nicht wissen sollte. Sie selbst hat daran kein Interesse, muss sie auch nicht. :schulterzuck:
 
Zurück
Oben