1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Kennst du schon die Sexcams? Hol dir jetzt gratis und unverbindlich 50 Minuten Sexcams und 5 Videos!

Warum keine politischen Diskussionen mehr?

Dieses Thema im Forum "Internes" wurde erstellt von Asexuell_devot, 10. Mai 2018.

  1. Asexuell_devot

    Asexuell_devot Mitglied

    Weiblich hetero Österreich, Steiermark, 8010
    Registriert seit:
    13. März 2018
    Beiträge:
    273
    Erhaltene Likes:
    148
    Punkte für Erfolge:
    43
    "Bis auf weiteres werden wir keine reinen Politik Themen (wie z.B. "Aktuelle Tagespolitik") zulassen."

    Würde mich echt interessieren, warum das hier nicht (mehr?) erlaubt ist? Klar, es ist ein Erotikforum, doch man findet ja auch sonst alles möglich off topic, was mir in Ordnung scheint. Vielleicht weiß ich hier vieles nicht, weil ich noch relativ neu bin.... Könnte mir vorstellen, dass der Grund für die Politverweigerung der Betreiber hier ist, dass bei jedem solchen Thema gleich sämtliche Kellernazis aus ihren Löchern kommen und es eigener Angestellter bedürfte, die dann im Zaum zu halten.... Aber sonst gibt das Thema "Tagesgeschehen" ja doch recht viel her, wird leider aber sehr oft für Ausländerhetze u.dgl. missbraucht.
     
  2. Kira6

    Kira6 De Gfrasta

    Paar (hetero) Österreich, Niederösterreich, 2700
    Registriert seit:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    17.047
    Checks:
    131
    Erhaltene Likes:
    64.266
    Punkte für Erfolge:
    2.506
    Warum keine politischen Diskussionen mehr?


    :schulterzuck: Weils der @admin so gesagt hat!

    :D Es ist auch asexuell - wärest wirklich devot würdest dies auch nicht hinterfragen, also nimm es einfach hin! :fies:
     
  3. petseit

    petseit Mitarbeiter Mitarbeiter

    Österreich Forumsmitarbeiter
    Registriert seit:
    22. Juli 2003
    Beiträge:
    63.672
    Checks:
    12
    Erhaltene Likes:
    4.722
    Punkte für Erfolge:
    981
    die ursache ist tatsächlich, dass sich in diesen threads über kurz oder lang (immer wieder dieselben) user gegenseitig die köpfe blutig geschlagen haben. somit haben diese threads, die noch dazu überhaupt nichts mit erotik zu tun gehabt haben, weit über gebühr aufmerksamkeit erfordert.

    kellernazis ist übertrieben.

    aber auch threads mit allgemeinen gesellschaftpolitischen themen wurden immer wieder in dieselbe richtung gelenkt.

    es gibt übrigens das ungeschriebene gesetz, dass in foren die sich mit solchen themen beschäftigen spätestens auf seite 5 alles um eine zeit vor 70-80 jahren kreist.
     
  4. Asexuell_devot

    Asexuell_devot Mitglied

    Weiblich hetero Österreich, Steiermark, 8010
    Registriert seit:
    13. März 2018
    Beiträge:
    273
    Erhaltene Likes:
    148
    Punkte für Erfolge:
    43
    Danke für die Antwort! Aber so gesehen müsste man ja eigentlich dann fast ALLE Themen verbieten, denn in Zeiten wie diesen (....) kann man von allem auf so etwas lenken... Verstehe aber auch gut, dass die Moderation wohl nicht einfach ist, wenn absehbar ist, dass nach 2-3 Postings der Forenkrieg ausbricht.
     
  5. Asexuell_devot

    Asexuell_devot Mitglied

    Weiblich hetero Österreich, Steiermark, 8010
    Registriert seit:
    13. März 2018
    Beiträge:
    273
    Erhaltene Likes:
    148
    Punkte für Erfolge:
    43
    Ich bin absolut nicht alltags- nur erotikdevot, aber das verstehst du vielleicht nicht...??
     
  6. eikju

    eikju = 13,8 (cm)

    Männlich hetero Österreich
    Registriert seit:
    19. Mai 2017
    Beiträge:
    5.379
    Checks:
    75
    Erhaltene Likes:
    26.812
    Punkte für Erfolge:
    1.556
    das mit dem fokussierungsproblem auf problematische ansichten, die polarisierung, hickhack etc. und den damit verbundenen überproportionalen moderationsaufwand versteh ich. und ist sicher auch so, keine frage.

    andererseits: auch in den übrigen diskussionsforen bist immer an der kippe. im grund genommen dürftest dann NUR mehr foren zum kernthema anbieten (was noch mehr schade wäre). und user schaffens auch völlig themenfrei, in ihre lieblingsthemen abzudriften und sich die köpfe blutig zu schlagen. vielleicht bloß eine nuance weniger leicht.

    mir selber fehlt die politische debatte hier. no na! und sie war qualitativ immer noch besser als manches, was sich in den anderen politdebatten abspielt.
     
    Gleisdorfer und pensio gefällt das.
  7. Aschu

    Aschu Aktives Mitglied

    Männlich hetero Österreich, Wien, 1130
    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.616
    Checks:
    41
    Erhaltene Likes:
    2.685
    Punkte für Erfolge:
    331
    Wir könnten ja bei Langeweile einen Literaturthread eröffnen und ganz wertungsfrei und unpolitisch über die Literatur von Orwell und Marx diskutieren :D. Aber ich muss sagen ich war lange Zeit (Nachtportier) Standard-Kampfposter (grundlegend immer dagegen... wogegen auch immer... aber gegen den Mainstream auf alle Fälle. Um interessante Diskussionen zu führen) und finde das schon gut dass hier diverse Themen nicht aufgegriffen werden dürfen.

    Diskussionen erfordern nunmal Diskussionsbereitschaft. Und im Bereich Sex, Erotik und zB persönlicher Geschmack sind Leute zumindest diskussionsbereiter oder in vielen Fällen zumindest bereit vollkommend verdrehte Dinge als "wenns IHM/IHR Spaß macht..." zu akzeptieren. In politischer Hinsicht sind zu viele Menschen (fast alle eigentlich) der absoluten Überzeugung die Wahrheit gepachtet oder in ihrer Partei und Richtung gefunden zu haben. Da ist einfach zu oft 0 Diskussionsbereitschaft vorhanden und links, rechts, oben und unten wollen sich nur gegenseitig konvertieren statt diskutieren.
    Und das macht glaub ich nicht wirklich Sinn... ich glaub ich hab in meinen Jahren Standard-Posten KEINEN EINZIGEN Rechten oder Linken objektiver sehen lassen, keinem einzigen Konservativen das Weltbild aufgelockert usw...
    Macht am Ende des Tages einfach wenig Sinn leider.
     
  8. eikju

    eikju = 13,8 (cm)

    Männlich hetero Österreich
    Registriert seit:
    19. Mai 2017
    Beiträge:
    5.379
    Checks:
    75
    Erhaltene Likes:
    26.812
    Punkte für Erfolge:
    1.556
    du wirst bei hitzigeren debatten seltenst dein direktest gegenüber überzeugen können - schon allein deshalb weil es bei politischen debatten oft bezahlte kampfposter im auftrag sind (wahrscheinlich weniger hier, aber in den foren von medien ganz sicher). die frage ist immer, was davon bei den mitlesern hängen bleibt, und wo dort welche argumente wie landen. und auf die kommt es in wahrheit an, weil das sind viel, viel mehr.
     
  9. arizona

    arizona Power Mitglied

    Männlich hetero Österreich, Wien, 1100 Suche keine Kontakte
    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    15.934
    Checks:
    7
    Erhaltene Likes:
    11.487
    Punkte für Erfolge:
    1.003
    wie a eingwachsener Zechnnagel. Es warn eh immer die selben Teilnehmer ( zwei Dutzend wenns viel ist) , mit eh immer den selben Ansichten, von denen keiner auch nur einen Millimeter abgerückt ist.

    Ich bekenne , daßß ich mich ab und zu wider besseres Wissen zu Beiträgen hinreissen hab lassen... bin eigentlich froh, dass dies Versuchung jetzt weggefallen ist.
     
    oldiesbutgoodies gefällt das.
  10. arizona

    arizona Power Mitglied

    Männlich hetero Österreich, Wien, 1100 Suche keine Kontakte
    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    15.934
    Checks:
    7
    Erhaltene Likes:
    11.487
    Punkte für Erfolge:
    1.003
  11. eikju

    eikju = 13,8 (cm)

    Männlich hetero Österreich
    Registriert seit:
    19. Mai 2017
    Beiträge:
    5.379
    Checks:
    75
    Erhaltene Likes:
    26.812
    Punkte für Erfolge:
    1.556
    let's agree to differ.

    wennst was ned willst, dann mach es nicht. aber lass anderen die entscheidung!
     
    Gleisdorfer gefällt das.
  12. Tom-aus-Wien

    Tom-aus-Wien Mitglied

    Männlich hetero Österreich, Wien, 10** Suche keine Kontakte
    Registriert seit:
    4. November 2017
    Beiträge:
    819
    Erhaltene Likes:
    894
    Punkte für Erfolge:
    93
    Hi,

    ich bin (mittlerweile) Administrator in einem - in seiner Sparte - größten deutschsprachigen Foren, wir haben uns vor einigen Jahren entschieden, nach über 10 jährigem Bestehen und nahezu einer Million Mitgliedern, Politik, Religion, etc. zu untersagen.

    Das sind Bereiche, die in hohem Maße emotional sind, die absolut nichts bringen (also zwangsweise ergebnislos sind), immer zu Ausfälligkeiten führen (also teils wüsten Beschimpfungen) und niemals zivilisiert bleiben.

    Diese Bereiche sind ein trennender Faktor, also selbst da, wo Nutzer die beim Hobby, dem Sinn des Forums, Brüder im Geiste sind, und sie gut miteinander auskommen, macht sie die Politik zu Kontrahenten.

    Der moderative Aufwand zu diesen Themen ist zwingend 10 bis 100 mal größer, als bei anderen Themen.

    Alle Mitglieder der Moderation machen das bei uns ehrenamtlich, und wenn man eine Stunde am Tag seiner wertvollen Freizeit in die Arbeit im Forum investiert hat, und eigentlich hat man nur 6 Minuten Fachthemen bearbeitet, und 54 Minuten Politik, Religion, etc. Streitereien, dann wäre es Masochismus, das fortzuführen.


    LG Tom
     
    oldiesbutgoodies, zarterklaus und arizona gefällt das.