Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Jungfrau
    Registriert seit
    06.09.2011
    Beiträge
    2
    Suche keine Kontakte
    Männlich hetero Deutschland Suche keine Kontakte

    Sounding mit Hegar Stifte wie weit rein?

    Hallo,
    seit einiger Zeit bin ich auch begeistert vom Sounding und habe mir dafür ein Set beidseitiger Hegar-Stifte gekauft.
    Leider haben diese aber nur eine Länge von 18 cm und würden komplett reinrutschen.
    Hat jemand Erfahrung damit, wie weit die reinrutschen? Bis zur Blase? Und wie leicht man sie wieder rauskriegt?
    Mich würde es schon reizen sie komplett drin zu haben, trau mich aber noch nicht ganz aufgrund der Gefahr sie nicht mehr herauszubekommen.
    Schreibt mal eure Erfahrung

  2. # AMATEURE
    Getestet: Frauen flachlegen in der Amateur Community ist ganz einfach!
     

  3. #2
    [inaktiv]
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Wien
    Alter
    35
    Beiträge
    276
    Paar [hetero] bi Österreich, Wien, 1150
    Da wäre dann ein (Dauer) Katheter die bessere Lösung (kannst ihn bis in die Blase schieben).
    Die gibts in allen Stärken bis ca. 11 mm Durchmesser (Ahuuuuua!!)
    Aber wenn's zu dick werden brauchst eine Windelhose...... :-))

  4. #3
    Jungfrau
    Registriert seit
    06.09.2011
    Beiträge
    2
    Suche keine Kontakte
    Männlich hetero Deutschland Suche keine Kontakte
    Eigentlich will ich nicht bis in die Blase kommen. Ein Katheter ist daher nichts für mich.
    Es ging mir vielmehr darum, wie weit sie von alleine reinrutschen können und wie ich sie dann wieder raus bekomme.
    Ich kann mir aufgrund der Anatomie der Harnröhre auch nicht vorstellen, das ein Hegar-Stift bis zu Blase rutschen kann, weil er ja fest ist und der Winkel doch recht groß ist. Wollte damit aber sicher gehen.

  5. #4
    Sex Gott/Göttin
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    217
    Paar [hetero] bi Deutschland, Sachsen, 04357
    Hi, von allein wird er nicht bis zur Blase rutschen, da ist ja noch ein Schließmuskel davor. Außerdem sind alle Funktionender unteren Körperöffnungen darauf gerichtet, alles aus dem Körper herauszutransportieren.

  6. #5
    Frühreife(r) Avatar von bimann66
    Registriert seit
    22.11.2010
    Beiträge
    45
    Männlich bi Österreich, Oberösterreich, 4020
    hallo,
    wenn du googlest, wirst du lesen, dass die harnröhre beim mann im ø 14-15 cm lang ist, bevor diese die harnblase erreicht; abhängig von der schwanzlänge >>> natürlich!!
    je näher du der harnblase kommst, desto grösser wird deine chance, eine harnblaseninfektion zu bekommen, mit all ihren "vorteilen" und diese ist äussert lästig!!!!!!!!!!
    ich habe vor mehreren wochen auch angefangen, edelstahlmaterial in ø 8-10 [mm] einzuführen; nur bei entsprechender geilheit
    voraussetzung: penible sterilität und geduld; maximal 8-10 cm tief
    danach unbedingt sofort pinkeln gehen, um mögliche bakterien auszuschwemmen
    bin damit zur zeit sehr gut "gefahren"
    geile grüsse daniel

  7. #6
    bohème, lascif & libre Avatar von Lady Katarina
    Registriert seit
    06.06.2003
    Ort
    Wien, NÖ
    Alter
    37
    Beiträge
    4.353
    Weiblich bi Österreich, Wien, 1010 Persönlich bekannt
    Guten Abend, gute Nacht!

    Ich denke, wir sollten hier einmal unterscheiden, was man für Spielarten bevorzugt (Ein Dehnstift ist nicht gleich einem Katheter) und wie man was anwendet.

    Katheter dürfen auf keinen Fall für Dehnspiele (raus, rein) verwendet werden.
    Dehnstifte, wenn diese nicht sterilisiert sind und wie Katheter (sterile Handschuhe, Reinigung, ster. Gleitgel, ....) gehandhabt werden, dürfen aber auch nicht wie Katheter verwendet werden - also in die Blase.

    Die Harnröhre beim Mann ist bis zu 15- 25 cm lang. Also a bissi länger als Bimann66 geschrieben hat und als die meisten Dehnstifte lang sind ;-) Suchspiele lassen grüßen!

    Grundsätzlich müssen Katheter/Dehnstifte einige Engstellen passieren, bis die die Blase erreichen. Aber wenn sie weg sind, sind sie weg.
    Dann kann nur mehr der Herr Doktor (realis) helfen ...

    ich habe vor mehreren wochen auch angefangen, edelstahlmaterial in ø 8-10 [mm] einzuführen; nur bei entsprechender geilheit
    voraussetzung: penible sterilität und geduld; maximal 8-10 cm tief
    danach unbedingt sofort pinkeln gehen, um mögliche bakterien auszuschwemmen
    bin damit zur zeit sehr gut "gefahren"
    Na, dann geht man(n) halt einfach pipi und alles wird gut ;-) Vielleicht rutscht dann auch der verschollene Gegenstand mit raus ...
    Wie handhabbst Du penible Sterilität??

    Was ist, wenn man(n) nicht geil ist? Wirkt sich das schlechter auf mögliche Verletzungen/Infektionen aus??

    Wie schon öfters erwähnt - ich spiele selber gern in der Gegend.
    Aber manche Menschen gehen da schon sehr merkwürdig an die Sache.

    Grüße,
    Katarina

  8. #7
    Frühreife(r) Avatar von bimann66
    Registriert seit
    22.11.2010
    Beiträge
    45
    Männlich bi Österreich, Oberösterreich, 4020
    hi katarina,
    danke für dein statement
    ich handhabe "penible sterlilität" mindestens auf dem standard eines guten krankenhauses und ich behaupte aus eigener erfahrung (und der reaktion darauf) heraus: noch besser!!
    d.h.: ich verwende die gleichen flüssigkeiten, wie ein doktor oder ein chirurg, mit der gleichen handhabungstechnik!

    wenn man(n) nicht geil ist, ist die körperliche/geistige bereitschaft dazu nicht so gut, als wenn man(n)/frau geil ist; kann jede(r) am eigenen leib testen/spüren??

    mit PIPI allein ist die gefahr einer blasen- oder harnröhreninfektion leider nicht abgetan!
    es kann aber helfen, einer möglichen infektion "vorzubeugen"

    wer im "genuss" stand, einen katheder mehrere wochen lang "erdulden" zu müssen, weiss, wie lange der kleine/grosse freund beleidigt war, bis das brennen und die schmerzen beim PIPI weg waren?

    mfg/gg
    daniel

  9. #8
    Frühreife(r) Avatar von Jagtstein
    Registriert seit
    18.12.2011
    Beiträge
    31
    Suche keine Kontakte
    Männlich hetero Deutschland, Bayern Suche keine Kontakte

    Lächeln Prostata Sounding

    Harnröhreneingang (Meatus urethrae externus) dehnen.
    Ich steigere immer in 0,5 mm Schritten mit Hegar Dillatoren. Wenn man zu schnell steigert besteht die Gefahr das Risse entstehen. Narbengewebe das dabei entsteht lässt sich schlecht dehnen. Bis jetzt habe ich 12mm erreicht begonnen habe ich bei 6mm Durchmesser.
    Natürlich habe ich auch eine Engstelle am Meatus urethrae externus, die man mühsam Dehnen muss. Da hilft auch eine Meatotomie nichts.
    Natürlich ist ein Schmerzgel hilfreich bei einer Durchmesser Steigerung. Ich verwende Xylocain Gel 2%. Da muss man natürlich aufpassen, dass man nicht zu hart rangeht weil man sich sonst verletzen kann, weil man weniger Schmerz fühlt. Also nur langsam den Durchmesser steigern.
    Für einen 0,5 mm Schritt brauche ich etwa 2 bis 3 Monate.
    Mit einen 10,5mm Hegar Dillator komme ich an der Prostata Engstelle vorbei. Die Prostata Engstelle zu dehnen empfinde ich als recht angenehm.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #9
    Sex Gott/Göttin Avatar von SexyTiger
    Registriert seit
    19.09.2010
    Ort
    Irgendwo in Österreich LOL
    Beiträge
    1.034
    Suche keine Kontakte
    Paar [hetero] hetero Österreich Suche keine Kontakte
    naja das kommt ungefähr dem hier gleich was ich letztens auf wikipedia gefunden habe

    http://de.wikipedia.org/wiki/Fremdk%...nus_und_Rektum

    ca in der mitte der seite wird beschrieben was die ärzte bzw den leuten schon ausm allerwertesten gezogen bzw opperiert haben wo man dann nur noch sagen kann blöd gelaufen also so wie Katarina schon schreibt lieber vorher immer gut informieren dann passiert hoffentlich kann man sagen kein blödsin

    Lg Tiger
    Erst wenn der Hintern rot glüht ist die Arbeit vollbracht

  11. #10
    bohème, lascif & libre Avatar von Lady Katarina
    Registriert seit
    06.06.2003
    Ort
    Wien, NÖ
    Alter
    37
    Beiträge
    4.353
    Weiblich bi Österreich, Wien, 1010 Persönlich bekannt
    Grüß Euch,

    danke Tiger.

    Und es macht die Sache auch nicht besser oder gesünder, wenn man sie mit lateinischen Fachausdrücken (Wikipedia sei Dank, oder?) untermalt.
    Schon gar nicht als Anleitung für Unbedarfte, die das dann nachbauen.

    "Penible Sterilität" kann es hier sowieso nur bedingt geben - sterile Instrumente (antiseptisch) ja, in der Handhabung können wir höchstens von aseptisch sprechen.
    Nur hier sollte man einmal nicht nur die "Flüssigkeiten, die Spitäler verwenden", welche auch immer das sein mögen verwenden, sondern auch die Handhabung steriler Instrumente/Zubehörs im Griff haben. Ebenso die richtigen Mittel mit der richtigen Anwendungsweise!!! Und das vergessen leider sehr viele, wenn sie geil sind.

    Fotos bezeugen das ja - Hände ohne Handschuhe, kein Gleitgel, schmutzige Fingernägel, Gegenstände werden viel zu tief eingeführt, etc etc etc.

    Von Gleitgel mit Betäubungsmittel und sonstige Lokalanästhetika kann ich nur dringlichst abraten. Besonders, wenn Neulinge am Werk sind. Außerdem verstehe ich denn Sinn dahinter nicht.
    Sprechen wir hier von Leistungssport? Oder warum muss mit aller "Gewalt" immer größer, immer weiter gegangen werden?
    Um im Internet angeben zu können? Um seine Angst zu besiegen?

    Was bei solchen "Mut"proben rauskommen kann, zeigt der Link von Tiger sehr gut.

    Ich schau mir schon an, wenn der Hegarstift mal "flutsch" macht. Dann ist das Gejammere groß. Aber dann gibt es ja wahrscheinlich noch andre "Hilfsmittel", sie wieder heraus zu holen
    Jetzt einmal im Ernst.

    Ich will jetzt wirklich nicht als Spielverderber da stehen. Ich mag solche Spiele auch.
    Aber vernünftig.
    Und wenn ich mir so manche Dominapage oder privaten Fotos im Netz ansehe, kommt mir wirklich das Gruseln.

    Gute Nacht,
    Katarina

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Prinzenzepter, Sounding und Nadelspiele
    Von Daywalker im Forum Fetisch / Bizarr / BDSM
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 08:15
  2. [Kärnten] Von weit weit komm ich her ...
    Von lukas801 im Forum Er sucht Sie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2010, 18:16
  3. Sounding-Mein Hobby
    Von david250 im Forum Fetisch / BDSM Fotos
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.10.2010, 22:11
  4. Neuvorstellung Rein-Raus-Spiel: Das gute alte Rein-Raus-Spiel
    Von Rein-Raus-Spiel im Forum Neuvorstellungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2010, 16:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

» Anmelden

Benutzername:

Kennwort:

Noch kein Mitglied?
Jetzt kostenlos registrieren!

» Sponsored Links

Ihr Link hier?