1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Kennst du schon die Sexcams? Du kannst sie jetzt nur noch kurze Zeit 33 Minuten kostenlos und unverbindlich testen!

Kaviar und Vomit

Dieses Thema im Forum "Fetisch / Bizarr / BDSM" wurde erstellt von pani777, 27. Juli 2006.

  1. pani777

    pani777 Neues Mitglied

    Männlich hetero Österreich
    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    5
    Erhaltene Likes:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Dank euch für die vielen Gedanken die ihr mit mir austauscht.
    Na ja, ich würde es liebend gerne mal ausprobieren aber wie es so ist gibt es leider keine Frauen die auf so was stehen, also ich hab leider noch nie eine kennengelernt schade!
    Würde mich freuen eine Addy zu bekommen mit diversen Japanischen Foren die so extrem sind. Bis bald danke noch mal. LG
     
    * Werbung
  2. pani777

    pani777 Neues Mitglied

    Männlich hetero Österreich
    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    5
    Erhaltene Likes:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hy du danke für dein Posting echt Interesannt.
    Kannst du mir eineige Jap. Forenadressen Mailen Danke im Vorraus LG
     
  3. NinaSastri

    NinaSastri Gast

    Es gibt SM Foren die ganz gezielt über die Risiken aufklären, brauchst nur googeln.
    hepatitis sollte man geimpft sein und keine offenen wunden am körper haben.
     
  4. NinaSastri

    NinaSastri Gast

    oh doch. KV ist kaviar, kuck doch mal die inserate an
     
  5. NinaSastri

    NinaSastri Gast

    ja und diverse machenschaften einiger reicher russen machen mir auch angst. dagegen ist KV und vomit kinderkram. wie gesagt, ich bewundere leute die das können, ich kann dabeisein, aber aktiv spenden kann ich nicht.
     
  6. winboy

    winboy Neues Mitglied

    Männlich hetero Österreich
    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    12
    Erhaltene Likes:
    0
    Punkte für Erfolge:
    4
    Hallo Leute !

    Also das ist einmal ein schönes Beispielthema dafür - und ihr User zeigt es ja auch - wie sehr der ganze BDSM Bereich (na eigentlich Sex überhaupt) eine Frage von Abstufungen ist.

    Den Anfang vom post machte pani, der zumindest mal probieren wollte, Nina Sastri praktiziert zumindest NS, Lady Katarina macht das (stimmt das jetzt eh ?) ebenso und kennt schon Mädels, die das ganze Programm absolvieren. Ein User beschreibt uns sein Erlebnis mit einer Kaviar-Domina und überwindet seine Vorbehalte gegen das Aufnehmen.

    Ich bins sicher, daß die meisten uns von jeder Stufe aus die nächst extremere (wobei die Reihenfolge eh sicher keine allgemein gültige ist), egal bei welchem Thema, als unmöglich, zu "extrem", zu arg einstufen.
    Und dabei übersehen sie, daß dorthin wo sie jetzt stehen, die meisten sogenannten "Normalos" auch schon nicht vordringen werden.
    Also z.B., daß jemand der sich ankotzen läßt, das Thema Hundekot essen durchaus als "krank" empfinden kann ........... und dann noch weiter , ob der Hund bekannt ist, oder nicht :D

    Beides ist ausgesprochen menschlich, nämlich die außergewöhnlichsten Neigungen zu haben, und anderseits, andersartige, oder weitergehende als die eigenen Neigungen als "fremd" "krank", ja bis hin zu "bedrohlich" zu empfinden, nicht wahr ? Da hat doch jeder von uns seinen Punkt.

    Freilich wärs nett, nicht jeder Regung, und sei sie noch so menschlich gleich immer nachzugeben, vor allem, wenn sie den Umgang miteinander erschwert.
    In dem Fall mein ich, Zurückhaltung beim Be/Verurteilen anderer - wie sich das eh viele wünschen.

    Also, "nichts menschliches ist uns fremd" schreibt schon der Geheimrat Goethe, wobei er eine Wertung aber nicht abgibt.

    Damit das ganze nicht so abstrakt bleibt : ich selber kann mir durchaus Kaviar spenden und auf dem Körper verteilen noch vorstellen, (aktiv und passiv) bei Essen ist dann aber meine persönliche Grenze erreicht und bei Vomit = Kotzen würde ich auch zum "Mitmachen" angeregt, was für mich nicht nur extrem ungeil ist, sondern echt schmerzhaft.

    Ach ja, diese jap. Videos hab ich auch teilweise gesehen und es gibt da durchaus Unterschiede, zu den westlichen.
    Katarina, deren Beiträge ich auch sehr schätze :bussal: hat über die Szene bei uns geschrieben, daß es dabei mit Lust, wenigstens aber mit Freiwilligkeit zugeht - ich glaub ihr das auch. In den japanischen sieht man allerdings oft deutlich, daß es nicht so ist - es sei denn, die "Ablehnung" ist gespielt und kommt bei den Japanern an.
    Jedenfalls, trotz meines Interesses fürs Thema, sobald ich so deutlich Zwang erkenne, ist sofort die Stimmung weg und ich lösche einen derartigen clip.

    Ist jedenfalls recht interessant , dieser thread.

    Liebe Grüße
    winboy
     
  7. atomic

    atomic Gast

    das hatt doch nix mehr mit genussvollen sex zu tun. mir wird schlecht bei der vorstellung.
     
  8. Lady Katarina

    Lady Katarina Aktives Mitglied

    Weiblich bi Österreich, Wien, 1010
    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    4.324
    Checks:
    1
    Erhaltene Likes:
    128
    Punkte für Erfolge:
    119
    Hi,

    für Dich vielleicht nicht, Artronik, für andre schon.

    Stell es Dir einfach nicht vor, wenn Du es nicht möchtest, aber laß es andre Leute tun.

    Glaubst Du wirklich, daß Du das Maß der Dinge bist, zu entscheiden, was genussvoller Sex ist?
    Für Dich vielleicht, aber doch nicht allgemein!

    @ Winboy:

    Da hast mich ein bisschen mißverstanden.
    Ich sagte, in den meisten Filmen ist es gespielt. Ich kenne durchaus Mädels persönlich, die auch in Filmen ihre Lust dabei ausleben.
    Für andre ist es ein reiner Job.

    Ich denke nicht, dass es bei den Japanern groß anders ist.
    Es ist eine Möglichkeit für die Mädels dort, viel Geld zu verdienen. Pornos dürfen nicht gezeigt, verkauft, gedreht werden, bei Vomit/KV/NS sagt keiner was.
    Wenn Dir aufgefallen ist, wird in jap. KV-Videos alles verpixelt, außer der Anus und die Scheisse.

    Japaner haben die Angewohnheit wie viele Völker aus diesen Regionen, zu lächeln. Von Klein auf wird ihnen angelernt, daß sie keine Gefühle zeigen sollen.
    Darum hat man auch immer das Gefühl, daß man in Japan, China und Thailand z.B. immer angelächelt wird. Das freundliche Volk.

    Ich weiß es nur von Thailand, wird sich aber in Japan ähnlich verhalten. Dort sind die Mädels (hauptsächlich vom Land) dazu da, um Geld zu verdienen. Mit Prostitution udn solchen Filmen ist das natürlich leichter.

    Wo ich ganz bei Deiner Meinung bin, wenn es gekünstelt ist oder nach Zwang (auch Geld kann Zwang sein) aussieht, ist es für mich auch nicht reizvoll.

    @ Nina:

    Der Fetisch ist überall in unsren westlichen Ländern nicht sehr öffentlich. Ja selbst von vielen bekennenden SMlern wird es für BÄH erklärt oder für krank. Man möchte es gar nicht glauben. Leider!!!
    Das verhält sich aber in der Schweiz nicht anders wie bei uns.

    Risiken gibt es beim Sex immer.
    Hepatitis, dagegen kann man sich grundsätzlich impfen lassen, was ich auch jedem empfehlen würde, der solche Spielchen macht.

    Sonst ist das Risiko (wenn Spender gesund ist und Empfängers Immunsystem auch nicht gerade beleidigt ist) nicht gefährlicher als alles andre auch.

    Lieben Gruß,
    Katarina

    Katarina
     
  9. NinaSastri

    NinaSastri Gast

    Es geht hier nicht um Gerfühle zeigen oder nicht. Die japanische Kultur ist keine individualistische Kultur so wie wir. Daher nehmen sie sich selber einfach nicht so wichtig, sondern die Familie und der Zusammenhalt steht im Vordergrund.
    Das was du hier abgibst ist eine typische euro-ethnozentristische Wertung, das heisst, du beurteilst die japanische Kultur von unserem Standpunkt aus.

    Thailand und Japan kann man auch nicht unbedingt so direkt miteinander vergleichen.
    Ich liebe Japan und würde jederzeit mal gerne dort ein halbes Jahr leben. Ich war selten so fasziniert von einer Kultur. Vorallem Kyoto kann ich nur jedem empfehlen oder die Architektur der sogenannten Love-Hotels, für die Architekten aus der ganzen Welt anreisen um sich dort Inspiration für ihre Arbeit zu holen.

    Mir gefällt dort unter anderem, dass die Leute sich persönlich zurücknehmen, dass man nicht anegerempelt, angeschrien oder angepöbelt wird, und vorallem es ist immer sauber. Die Leute nehmen ihren Dreck uas Zügen Flugzeugen etc. mit und entsorgen ihn.Auch sind die Züge unehiml.ich pünktlich. Auch kommen die Menschen mit unheimlich wenig Platz aus...:)
    Nach den USA oder Europa dorthin zu kommen ist eine einzige Wohlfühloase. Das fängt schon bei der Einreisekontrolle an :)
     
  10. NinaSastri

    NinaSastri Gast

    Würde ich so nicht sagen. In der Schweiz sind viele dinge sicher normaler als bei uns zum Beispiel. Die frauen dort sind seit sie 16 sind mit allen möglichen dingen konfrontiert und ich kenne keine domina oder anders geartete prostituierte, die sich in diesem bereich nicht aktiv auskennt. die nachfrage ist eindeutig höher und kreativer als anderswo.
    ich habe in den usa bereits als domina (ohne studio) gearbeitet, aber die leute dort wollten meistens roleplays oder als frauen benutzt werden (was mich total antörnt).
    es ist schon so, dass andere länder andere sitten sind. schweiz kann man am ehesten noch mit london vergleichen (oder let´s say Zürich vs. London) weil da die Mentalität der verklemmten reichen angepassten geschäftsleute übereinstimmt. dann noch das religiöse calvinistische dazu und fertig ist die mischung :).

    Ich kenne auch ein paar österreicher denen auf schweizer (Zürich) SM parties regelreicht schlecht geworden ist, weil sie soviel Blut und soweiter vorher nicht gesehen hatten.
    die nachfrage in london oder zürich im SM bereich ist eine andere. ich musste zum beispiel viele kunden weitervermitteln an meine kolleginnen, weil so ziemlich alle KV und vomit oder solche sachen wollten. :)
     
  11. ladynasty

    ladynasty Mitglied

    Weiblich bi Anderes Land Suche keine Kontakte
    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    350
    Erhaltene Likes:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ich habe mich selber lange mit asien bzw thailand china und japan beschäftigt und ich finde man kann diese Regionen überhaupt nicht miteinander vergleichen sie stehen in keiner relation.. die mentalitäten und kulturen sind sehr sehr unterschiedlich...

    thailand ist ein sehr armes land und hat mit vielen sozialen problemen zu kämpfen- ich meine das land ist unter anderem bei uns als sexturismus land bekannt und auch die arge zahl der kinderprostitution ist erschreckend
    nicht das es in japan soo viel besser ist aber sie sind auf eine gewisse art "perverser" wenn ich das so sagen darf (ich verurteile keinerlei legaler vorlieben) ich glaube dass es durch die ständige unterdrückung der sexualität (keine nackte haut in werbung zensur von filmen und musik und nat. von pornos) und durch die unproportinale reizüberflutung durch medien die großen städte ect. immer wieder zu ausbrüchen bei den Japanern kommt und dann auch diese dinge entstehen wie automaten mit getragenen Höschen, kleine Fläschchen mit Pisse usw ...ich finde auch dass ich bei dieser Kultur am aller meisten mit KV & Vomit konfrontiert worden bin
     
  12. Lady Katarina

    Lady Katarina Aktives Mitglied

    Weiblich bi Österreich, Wien, 1010
    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    4.324
    Checks:
    1
    Erhaltene Likes:
    128
    Punkte für Erfolge:
    119
    Grüß Euch,

    vielleicht habe ich mich ein wenig mißverständlich ausgedrückt oder Ihr habt mich da mißverstanden.

    Ich habe nicht grundsätzlich die Mentalitäten und Kulturen verglichen.
    Es ging vorrangig um die Filme, worauf mein Post bezogen war.
    Weiters habe ich nicht von den Metropolen gesprochen, sondern von der armen Landbevölkerung.

    Und es ist in Thailand sehrwohl der Fall, daß die Töchter für ihre Familien als Prosituierte arbeiten gehen (müssen). Nicht mehr unbedingt in den Großstädten, aber sehr oft sehen die Mädchen vom Land in der Prostituition die einzige Möglichkeit. Oft sind sie nicht älter als 12 oder 13.

    In Japan z.B. ist es durchaus so, daß junge Mädel sich auch als Prostituierte verkaufen. Vielleicht ein wenig anders als bei uns oder eben in Thailand, aber auch um Geld zu verdienen. Dort sind es mitunter nicht unbedingt die armen Mädeln vom Land, die sich ihr Taschengeld aufbessern möchten...
    Und es ist natürlich eine angenehmere Art sich das Geld mit Filmen oder eben Unterhöschen oder dergleichen zu erarbeiten, als mit fremden Männern, die oft ihre Großväter sein könnten, ins Bett zu steigen.

    Meine liebe Nina, ich werte überhaupt niemanden. Es ist aber eine Tatsache, daß thailändische Frauen z.B. keinen großen Stellenwert überhaupt haben und auch nicht in den Familien haben. Obwohl sie für ihre Familien alles machen. Den einzigen Wert den Frauen am Land haben ist, Geld für die Familie zu beschaffen.
    Ich werte nicht, warum sollte ich einen Menschen für etwas werten, der nichts dafür kann?

    Du wertest meine Liebe, wenn Du reich gleich mit Verklemmtheit setzt. Aber um all das geht es doch gar nicht.
    Es ging um Vomit/KV-Filme, schon vergessen?

    Denen wäre auf österreichischen Parties genauso schlecht geworden.
    Ich gehe auch auf viele SM-Parties. Aber von so viel Blut kann ich nicht berichten. Ob das vielleicht doch mit etwas ganz bestimmten zusammenhängen dürfte?!!!

    Weiters sind Deine Berichte sicher nur auf Großstädte umzulegen und nicht auf die Landregionen.
    Man kann eine Großstadt in China oder Thailand aber sicher nicht mit den Provinzen vergleichen. Da liegen Welten dazwischen...

    @ Lady Nasty:

    auch hier kann ich nochmal wiederholen, daß es so nicht gesagt hatte, die beiden Kulturen im engeren Sinne zu vergleichen.
    In beiden Ländern gibt es jedoch, wie Du richtig sagtest, große Armut und die macht erfinderisch.
    Dass gerade in Japan/China diese, wie Du richtig sagst, durch die jahrelange Unterdrückung und das Verbot von jeglicher öffentlicher Sexualität manchen auf abwegige Gedanken bringt oder eben andre Dinge tun lässt, die er legal tun kann, ist wohl nachvollziehbar.

    Nichts andres habe ich grundsätzlich in meinem Vorpost gesagt.

    Lieben Gruß,
    Katarina
     
  13. NinaSastri

    NinaSastri Gast

    vorallem japan und china miteinander zu vergleichen :D da dürften sowohl die einen als auch die anderen was dagegen haben. natürlich rede ich von metropolen, den hansi hinter.,..r vom land interessiert KV auch nicht wirklich, ... wo angebot, da auch nachfrage und die metropolen sind toleranter, und soweiter.

    ich habe nicht gesagt, dass reiche automatisch spiesser sind, aber in der schweiz und auch in london zählt jede minute, wie auhc einer, der doert mal gelebt und gearbeitet hat vielleicht wissen müsste.
    ich habe meine erfahrungen gesammelt und kenne viele internationale escorts und glaube kaum, dass die alle nur schrott erzählen. ich weiss auch warum leute nach japan arbeitne fliegen und in welchem bereich man in london die meiste kohle verdient.

    und auch wie in der schweiz. man lebt halt seine neigungen entsprechend lokal aus. in london sind ausserdem viele araber und die haben auch so ihre neigungen.

    leute die ständig unter stress und druck stehen haben eine andere art ihre freizeit zu geniessen, bzw. brauchen vielleicht auch stärkere reize um sich mal zu entspannen.
    in zürich werrden die lokale um die minute genau zugemacht und und soweiter und freizeit ist sehr reglementiert. so auch in london. es kann mir doch bitte keiner erzählen dass so eine "anti-spass ´" gesellschaft keine auswirkungen auf die psyche haben.
    und moral ist sowohl in GB und auch in der schweiz noch gross geschrieben. bei uns ist alles nicht so hart, aber dafür bunt durchgemischt.

    ich würde daher vorschlagen, selber hinfahren, dort als escort/domina/ was weiss ich was arbeiten und dann weiterreden.
    :up:
    mir kommen manche kommentare halt so vor wie die gängigen vorurteile über die amerikaner: die sind alle blöd und blad, und das behaupten meist die leute, die noch nie dort waren.
    genauso mit den regionalen unterschieden. glaube kaum dass ich wahrnehmungsstörungen habe, und dass sämtliche escorts aus deutschland, aus wien (viele aus dem babylon, die dann auch in dei USA sind oder london oder schweiz) sich alles nur einbilden. kein mensch hat je so viele drogen auf einem haufen gesehen ausser in Zürich. Zumindest , was die "offene und unversteckte art" betrifft, wie damit umgegangen wird. Irgendwo im hinterzimmer und versteckt ist mir schon klar, dass das überall rennt. aber es geht um das "offizielle".
    und das mit dem SM ist dort auch offener. Ob toleranter, weiss ich nicht. Aber offener. und offener zugänglich, wie viele Inserate beweisen, man braucht sich ja nur durchklicken.
    andere länder andere sitten.
     
  14. NinaSastri

    NinaSastri Gast

    doch tust du, siehe viele deiner anderen postings. du merkst es nur immer erst dann, wenn andere bewerten.
    und du unterstellst mir schon wieder sachen. ich habe nicht geschrieben, dass reiche = verklemmter sind.
    zitiere mich bitte in zukunft korrekt, denn dieses worte in den mund legen, dass auch deine freundin rubberinchen so perfekt kann, mag vielleicht bei euren kunden gut ankommen, die dafür bestraft werden, aber nicht bei mir. vielen herzlichen dank im vorraus.:)
     
  15. NinaSastri

    NinaSastri Gast

    die japaner sind deshalb SM gegenüber offener, weil sie generell der sexualität gegenüber eine "spielerischere" und experimentierfreudigere einstellung gegenüber haben. Der Mythos, dasss die Japaner "perverser" sind, dem kann ich nur begrenzt zustimmen, aber es findet dort sicher einiges offener und tolerierter und weniger "beschämt" statt, als bei uns, und dadurch zieht es wiederum die aufmerksamkeit anderer leute (auch anderer japaner) auf sich.

    das heisst, was offener gelebt wird, wird schneller als normal adaptiert, und daher ist es auch nichts anstössiges mehr. so wie bei uns halt heiraten, kinderkriegen, blümchensex und monogam sein.

    und arme mädchen aus dem japaner land haben viele möglichkeiten geld zu verdienen. manche lassen sich als geisha ausbilden und die verdienen mehr geld als in jedem scat movie.
    Japaner stehen vorallem auf blonde grosbusige ausländerinnen, weil sie das dort nicht so schnell kriegen, und diese damen (vorwiegend aus den USA, früher Russinnen,(die japanische mafia hat aber mittlerweile die Russen wieder vom markt vertrieben, da die - wie überall - die preise ruiniert haben..) verdienen dort auch geld. dass japanerinnen selber in ihren movies so viel geld verdienen , wage ich zu bezweifeln.
     
  16. Lady Katarina

    Lady Katarina Aktives Mitglied

    Weiblich bi Österreich, Wien, 1010
    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    4.324
    Checks:
    1
    Erhaltene Likes:
    128
    Punkte für Erfolge:
    119
    EDIT POST!

    Aufgrund der Sinnlosigkeit haben ich mein Post im Bezug auf die Vorschreiberin gelöscht.

    Mit allen andren spreche ich natürlich sehr gerne über das schöne Thema KV und Vomit weiter.

    Lg,
    Katarina
     
  17. ladynasty

    ladynasty Mitglied

    Weiblich bi Anderes Land Suche keine Kontakte
    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    350
    Erhaltene Likes:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Lady Katarina:

    ich kenne sogar ein Mädchen dass eine künstliche Speiseröhre hat angeblich weil sie sich zu oft und mit "Gewalt" also nicht vom Körper gewollt übergeben hat und die Magensäure die Speiseröhr langsam zersetzt hat -hast du auch Ratschläge für die Liebhaber um dieses zu vermeiden?

    ich hoffe das ist wieder mehr an dem ursprünglichen Thema
     
  18. petseit

    petseit Mitarbeiter Mitarbeiter

    Österreich Forumsmitarbeiter
    Registriert seit:
    22. Juli 2003
    Beiträge:
    58.983
    Checks:
    11
    Erhaltene Likes:
    820
    Punkte für Erfolge:
    918
    ähm...

    ..du würdest im ernst meinen dass liebhaber dieser praktik ihrem fetisch mehrmals täglich frönen??
     
  19. skybird

    skybird Mitglied

    Männlich bi Österreich, Wien, 1160
    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    4.342
    Erhaltene Likes:
    239
    Punkte für Erfolge:
    93
    weil es in Wien gerade so aktuell ist,
    stelle ich mir mal ernsthaft eine vielleicht hier
    "unziemliche" Frage:

    Also gut, sich anbrunzen zu lassen das ist ja eh ok.
    Sag ich mal - und wer es auch trinken will... auch gut..

    Sich in den Mund scheissen zu lassen --naja, wer das mag....

    Aber sich auch noch voll ins Gesicht anspeiben zu lassen -
    also da frage ich mich dann schon:

    Wie groß ist denn eigentlich der Schritt zum Kannibalismus mit sexuellem Hintergrund?
     
  20. NinaSastri

    NinaSastri Gast

    vielleicht war/ist sie bulimikerin :Dund hat einfach das angenehme mit dem nützlichen verbunden. kennst du das mädchen persönlich? ich meine für verätzte speiseröhren gibts ja jede menge medikamente , die den reflux oder so hemmen oder die säure neutralisieren. hört sich eher krass an die geschichte :lol: