1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Kennst du schon die Sexcams? Du kannst sie jetzt nur noch kurze Zeit 33 Minuten kostenlos und unverbindlich testen!

Die Schulfreundin mit dem geilen Arsch

Dieses Thema im Forum "Sexstories / Erotische Geschichten" wurde erstellt von JacktheStripper, 10. Januar 2007.

  1. Ein junger Mann geht durch einen Stadtpark. Plötzlich werden seine Blicke angezogen von einer attraktiven dunkelhaarigen Frau in einer hellbraunen Cordjeans, die dazu eine weiße Bluse und ein Halstuch trägt. Um die hautenge Cordjeans hat sie sich einen schwarzen Nietengürtel geschnallt. Ein kesser Hase. Und es kommt noch besser: Das Girl, das einen offensichtlich sehr knackigen Hintern hat, grüßt ihn herzlich. Auf einmal merkt er: Es ist eine alte Schulfreundin.

    „Gut siehst du aus, Brigitte“, sagt er zu Ihr. „Es freut mich sehr, dich wieder zu sehen“, meint wiederum sie. Er erinnert sich an die gemeinsame Maturareise und die kurze gemeinsame Zeit auf dem FKK-Strand, wo er ihre nackten Brüste bewundern konnte. Doch ihre Wege trennten sich, sie war schon anderwertig vergeben. „Mein Ex war ein Spießer“, läßt sie ihm nach einigen belanglosen Wortwechseln im Vorbeigehen wissen, und „im Moment bin ich solo“. Er greift ihr vorsichtig auf den Hintern, und nachdem sie nicht abwehrt, packt er langsam fester, aber zärtlich zu, und sagt: „Aber das wird bei einer Traumfrau wie Dir sicher nicht lang so bleiben“. „Das hast Du jetzt aber lieb gesagt“, antwortet sie, leicht stöhnend. Und fragt ihn, ob er in diesem Moment etwas Wichtiges zu tun hätte. Hat er nicht, und so folgt er ihr auf ihren Wunsch in ihre Wohnung.

    Auf dem Weg dorthin beschließen sie, sich kurz hinzusetzen und zu entspannen. „Die Cordjeans steht dir wirklich wunderbar“, gibt er ihr zu verstehen. „Ja, das trage ich am Liebsten“, gibt sie zurück. Kurz darauf ist eine Sitzgelegenheit in Sichtweite. Während die Frau zielstrebig auf die Bank im Grünen hinsteuert, betrachtet der Junge ihren wackelnden Po in der kessen Cordjeans. Ein richtiger Wooow!-Moment. Gerade in diesem Moment war es ihm, als hätte er ein Klicken gehört, und ein leises metallisches Rascheln war auf einmal zu hören. Er wagt kaum daran zu denken, und doch stimmt es: Als er den lasziv wirkenden geöffneten Gürtel, den offenen Hosenknopf und den leicht geöffneten Reißverschluß sieht, geht sein Puls hoch, und er bleibt erst einmal wie gelähmt stehen. Natürlich erregt ihn der Anblick, und er will trotzdem locker dabei bleiben, aber es gelingt ihm nicht sofort. „Was ist? Setz Dich doch zu mir. Ich beiߑ nicht“, fordert seine Schulfreundin ihn zum Näherkommen auf, nachdem sie sich mit einem lauten Stöhnen hingesetzt hatte. Ihr Blick wirkt übermüdet, offenbar hatte sie einige streßreiche Tage hinter sich.

    Er versucht, cool zu wirken, auch wenn es ihm schwer fällt. „Mußt du gacken?“, fragt er sie. „Warum?“, fragt sie zurück. „Du hast ja das Hosentürl offen...“. „Die Hose ist etwas eng, damit entspannt es sich schwer. Und von den paar Leuten, die hier vorbeilaufen, kennt mich keiner. Und außerdem stehst du ja auf das, ich seh’s ja...“ „Na und wie“, antwortet er.

    Sein Penis ist schon megamäßig steif, trotzdem bemüht er sich, ein halbwegs normales Gespräch zu führen. Er versucht es sogar zwischendurch immer wieder mit coolen Sprüchen wie „Einen geilen Arsch hast du, Baby“. Sie macht die Show willig mit, sagt höchstens „Na Hallo, Hallo“, wenn es etwas vulgär wird. Sie genießt es sichtlich, solche Komplimente zu bekommen.

    Als sie eine Weile getratscht und relaxt haben, steht sie auf. „Jetzt müssen wir aber bald gehen.“ Als er auch aufstehen will, sagt sie „Du kannst noch sitzenbleiben. Das dauert jetzt ein paar Minuten.“ „Das“ ist nichts anderes als das Zurechtrücken der Hose, damit sie wieder ordentlich sitzt. Es beginnt eine lange Fummelei, dem Schulfreund kann sie aber trotzdem nicht lang genug dauern. Der Reißverschluß der Cordjeans ist jetzt ganz geöffnet, und während die Lady mit einer Hand die Hose hält, streift sie mit der anderen die Bluse hinunter. Dabei wechselt sie immer wieder ihre Stellung, was ihre Hose leicht verrutschen läßt. Die faszinierten Blicke des Schulfreundes lassen sie dabei aufstöhnen. Dabei wird aber auch weitergetratscht, und irgendwann kommt von ihm die Frage „Wie war das eigentlich genau mit dem Ex, warum seit ihr auseinandergegangen?“ „Er war halt ein Spießer und ein Pedant, total langweilig und außerdem völlig humorlos. Und“ – und jetzt zieht sie ein letztes Mal die Hose hoch, und diesmal faßt sie sie mit beiden Händen – „er mochte keine selbstbewußten, emanzipierten Frauen.“

    „Auch wenn sie so einen Knackarsch haben wie du?“ Auf diese Frage hin lächelt sie frivol. Inzwischen hatte sie sich die Hose zugeknöpft und den Reißverschluß hochgezogen, und bevor sie den Gürtel verschließt, rückt sie sich das Halstuch ein wenig zurecht. Als sie auch den Gürtel zu hat, lächelt sie ihn süß an. „Komm, gehen wir“. Und sie gehen.
     
    * Werbung
  2. V2C[-ger]

    V2C[-ger] Neues Mitglied

    Männlich hetero Deutschland Suche keine Kontakte
    Registriert seit:
    21. August 2006
    Beiträge:
    8
    Erhaltene Likes:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    was fürn mist i m sry aber is echt nicht gut:mauer:
     
  3. samoht2006

    samoht2006 Mitglied

    Männlich hetero Deutschland
    Registriert seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    210
    Erhaltene Likes:
    1
    Punkte für Erfolge:
    16
    :hau: TOTAL SCHLECHT :capito:
     
  4. Als ich das geschrieben habe, war mir klar, daß das nicht jedermanns Geschmack sein würde. Aber das ist SM, TV und dergleichen Ähnliches auch nicht. Deshalb muß und will ich mich Euch gegenüber nicht rechtfertigen. Schließlich sind wir hier, um unseren Gedanken freien Lauf zu lassen...auch wenn sie manchmal ausgefallen sind!
     
  5. steganos

    steganos Mitglied

    Männlich hetero Deutschland
    Registriert seit:
    8. November 2005
    Beiträge:
    284
    Erhaltene Likes:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Da hast du absolut recht. Mir gefällts zwar auch nicht, aber die Bemerkungen waren beide recht unpassend:hau:
     
  6. finalcut

    finalcut Neues Mitglied

    Männlich hetero Österreich Suche keine Kontakte
    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.645
    Erhaltene Likes:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    I glaub, es geht ihnen weniger um den Inhalt sondern mehr um den Schreibstil.
     
  7. Aha, wegen des Stil's ist's also. Aber wenn das so ist, dann gibt es erst recht keinen Grund zum Aufregen. Oder ist es wegen der vulgär-obszönen Ausdrücke, mit denen die Geschichte gewürzt ist? DAS ist Absicht! Und wie gesagt, wem's nicht gefällt, der kann es ruhig meiden, das zu lesen. Geil und pervers liegen in der Erotik oft dicht beisammen.
     
  8. finalcut

    finalcut Neues Mitglied

    Männlich hetero Österreich Suche keine Kontakte
    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.645
    Erhaltene Likes:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist es mM nicht, Du hast nur einen sehr eigenartigen Erzählstil.
     
  9. samoht2006

    samoht2006 Mitglied

    Männlich hetero Deutschland
    Registriert seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    210
    Erhaltene Likes:
    1
    Punkte für Erfolge:
    16
    Richtig, das gehört mit mehr Esprit erzählt.
    Sicher die Geschichte haut einen nicht vom Hocker und wir sollten auch nicht die Lehrer von ihm sein. Ich find es gut, dass es mal nicht eine der ewigen Fickgeschichten ist, aber ich weiß trotzdem nicht, ist das geil? Ich finde nciht, aber jedem das Seine.
     
  10. max1980

    max1980 Mitglied

    Männlich bi Österreich, Niederösterreich, 2000
    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    179
    Erhaltene Likes:
    33
    Punkte für Erfolge:
    31

    buaahh ha ha :haha:

    Story Bewertung: :mauer:

    Ein Forum dient unter anderem dazu seine Meinung kund zu tun. Das ist meine hierzu. (Präventiv, zu dem Vorschlag, ich müsse es ja nicht lesen)