Die Pokerrunde

Dieses Thema im Forum "Sexstories / Erotische Geschichten" wurde erstellt von neuroul, 5. Februar 2020.

  1. neuroul

    neuroul Mitglied

    Männlich hetero Österreich, Niederösterreich, 2100
    Registriert seit:
    7. Januar 2013
    Beiträge:
    175
    Erhaltene Likes:
    813
    Punkte für Erfolge:
    96
    Einleitung und erste Runde

    An jeden Freitag treffen sich die 3 Freunde Jan, Alex und Kurt und ihre Partnerinnen Silvia, Maria und Ingrid abends zum Pokern. Nachdem nur Jan und Silvia ein eigenes Haus mit Partykeller haben, findet das Treffen immer bei ihnen statt. Abwechselnd besorgen die 3 Paare die Getränke, das Abendessen und das Knabbergebäck. Gemeinsam wird dann das Abendessen zubereitet und das erste Bier dazu getrunken (gelegentlich auch das zweite).

    Nach dem Abendessen und dem gemeinsamen Wegräumen beginnt dann üblicher Weise das Spiel. Der/die Kartendealer(in) wird jedesmal gelost. Neben den Spielutensilien werden noch die Getränke und das Knabbergebäck vorbereitet und schon kann das Spiel beginnen. Gespielt wird mit Spieljetons. Es geht bei diesen Spielen nur um den Spaß. Der/die Sieger(in) bekommt aber ein kleines Geschenk – z.B. Pralinen.


    Beim letzten Mal war es ein wenig anders. Sabine, die jüngere Schwester von Maria war bei Alex und ihrer Schwester zu Besuch. Nachdem sie nichts Besseres vorhatte, begleitete sie die beiden zur Pokerrunde. Die Runde hat die 25-jährige, schlanke und äußerst hübsche Schwester herzlich begrüßt. Sabine und die anderen 4 Teilnehmer der Runde lernten sich beim Zubereiten und dem Verzehr des Abendessens besser kennen. Sabine war nicht nur hübsch, sie war auch sehr kommunikativ. So wurde sie gerne in der Gruppe aufgenommen, auch als sie mitteilte, dass sie vom Pokern keine Ahnung hätte.

    Das Los für den Kartendealer hatte Kurt gezogen. Sabine sollte sich zu ihm setzen und lernen, wie dieses Spiel gespielt wird. Also wurde gespielt – die 5 Spieler, der Kartendealer Kurt und Sabine, die sich zwar interessiert für die Erklärungen von Kurt zeigte, sich aber auch offensichtlich sehr fadisierte. Dies merkte man auch daran, dass sie das Weinglas etwas schneller leerte, als die Spieler. Das Spiel nahm seinen Verlauf, die Stimmung in der Gruppe wurde immer besser, die Gespräche immer mehr gespickt mit erotischen Inhalten und die leeren Weinflaschen immer mehr.

    Nach etwas mehr als einer Stunde, war der erste Spieler ohne Jetons und damit das Spiel beendet. Die Siegerin, Maria, bekam ihren Preis und dann ergab sich die Frage: Was machen wir nun – eine 2. Runde Pokern oder sollte was anderes gespielt werden. Man beschloß, doch eine 2. Pokerrunde anzuhängen. Sabine, schon etwas beschwipst, machte den Vorschlag Strippoker zu spielen. Das Spiel um die Jetons wäre ja eigentlich fade.

    Eine heftige Diskussion entstand, wie das ablaufen sollte. Das hätten sie ja noch nie gemacht. Maria meinte: „Bevor ich dabei auch nur denke, mitzumachen, muss ich mindestens noch ein Glas Wein trinken – oder noch besser, vorher noch ein Gläschen Schnaps“. „Schwesterchen, ich habe gar nicht gewußt, dass du so prüde bist“, grinste Sabine ihre Schwester an, „aber deinem Alkoholwunsch werden Jan und Silvia sicher gerne nachkommen“.

    Kurt fragte: „Und was ist der Siegespreis – Pralinen haben wir ja keine mehr“. Darauf nahm Sabine noch einen kräftigen Schluck aus dem Weinglas und antwortete: „Ganz einfach, der Verlierer oder die Verliererin muss den Sieger bzw. die Siegerin erotisch entkleiden und dann vor allen bumsen“. Alle schluckten und die folgende Schweigeminute fühlte sich wie eine halbe Stunde an. „Was, wenn Sieger und Verlierer das gleiche Geschlecht haben – wir sind ja nicht homosexuell“, fragte Silvia, die sich als erste gefaßt hatte. Sabine überlegte kurz und schlug dann vor, dass dann der Partner oder die Partnerin des Verlierers einspringen muss. „Und wenn ich verliere und du Maria gewinnst“, so Sabine weiter, „muss Alex für mich einspringen“, lächelte und meinte noch: „dann bleibt es ja sogar in der Familie“.

    Die Männer konnten ihre Begeisterung für den Vorschlag kaum verbergen, hoffte doch jeder, dass er selber gewinnt und Sabine als Neuling verliert. Die Frauen waren da etwas skeptischer. Aber nach einigen Diskussionsbeiträgen und ein weiteres Glas Wein, stimmten sie doch zu. Etwas seltsam, dass sich die Männer beim Trinken seit dem Vorschlag von Sabine sehr zurückgehalten haben – warum wohl?

    Die aufkommende Frage nach Kondomen wurde von Sabine rasch gelöst. Sie verließ kurz das Zimmer und kam mit einer ganzen Packung zurück. „Das wird ja wohl reichen“. Damit war das letzte Argument der Frauen weggewischt und sie konnten nichts mehr gegen den Vorschlag sagen.

    Also wurde wieder der Kartendealer ausgelost – es war Jan. Seine Begeisterung hielt sich damit in Grenzen. Als Trost schlug ihm Sabine vor, dass der Kartendealer selber bei jedem 3. Spiel ein Kleidungsstück ablegen muss und am Ende des Spieles jede Frau ihm seinen kleinen Freund oral verwöhnen muss. Die Damen waren davon nicht so sehr begeistert, willigten aber dann doch ein.

    Das Spiel konnte beginnen.
     
    Kaefer83, Cicero58, jenswerner und 24 anderen gefällt das.
  2. Tiroler-geil84

    Tiroler-geil84 Mitglied

    Männlich Österreich, Tirol
    Registriert seit:
    1. Juli 2016
    Beiträge:
    294
    Checks:
    3
    Erhaltene Likes:
    79
    Punkte für Erfolge:
    48
    :up::up::up:... weiter bitte!!!
     
    Medina2000 gefällt das.
  3. angidi2

    angidi2 Mitglied

    Weiblich hetero Deutschland
    Registriert seit:
    3. April 2010
    Beiträge:
    52
    Erhaltene Likes:
    212
    Punkte für Erfolge:
    36
    Da where ich gern dabei!!
     
    Medina2000 und jenswerner gefällt das.
  4. Wolke2076

    Wolke2076 Aktives Mitglied

    Männlich hetero Deutschland, Niedersachsen, 49***
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    2.001
    Erhaltene Likes:
    4.524
    Punkte für Erfolge:
    206
    na dann lass das Spiel beginnen :up:;)
    bin sehr gespannt wie sich das entwickelt
     
    jenswerner, Medina2000 und Barbaner53 gefällt das.
  5. Thomas_2014

    Thomas_2014 Mitglied

    Männlich hetero Deutschland, Bayern, 85***
    Registriert seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    90
    Erhaltene Likes:
    20
    Punkte für Erfolge:
    8
    geile Geschichte. Bin schon auf die Fortsetztung gespannt.
     
    jenswerner, Medina2000 und Wolke2076 gefällt das.
  6. neuroul

    neuroul Mitglied

    Männlich hetero Österreich, Niederösterreich, 2100
    Registriert seit:
    7. Januar 2013
    Beiträge:
    175
    Erhaltene Likes:
    813
    Punkte für Erfolge:
    96
    Das Spiel konnte beginnen.

    Gegen alle Erwartungen gewann Sabine das erste Spiel. Verloren hatte Alex. Dieser stand vom Tisch auf und zog seinen Schuh aus. Dabei wäre er sogar fast umgefallen, weil er sich so linkisch anstellte – sollte wohl sexy sein. Maria ließ sich sogar zu einem leisen Buh-Ruf verleiten.

    Das nächste Spiel verlor dann doch die Sabine. Diese zog sich auf sehr erotische Art ihren Schlabber-Pulli aus. Sie bekam natürlich frenetischen Applaus – sogar von den Frauen. Sie war aber auch eine Augenweide, wie sie am Ende der Performance nur mehr einen sehr knappen BH auf ihrem schlanken Oberkörper trug.

    So spielten sie ein Spiel nach dem anderen. Die Kleidungsstücke fielen reihum. Die Männer zogen weiterhin nur die „entbehrlichen“ Kleidungsstücke aus, die Damen konnten hinter Sabine nicht nachstehen und legten mehr Wert auf Erotik. Die erste Frau, die den Slip auf erotische Weise verlor war Maria, obwohl sie noch ihre Schuhe gehabt hätte. Die Männer hatten längst ein Zelt in ihrer Körpermitte aufgebaut. Auch die Damen bekamen Stielaugen, als der erste Mann seine Hose ausziehen mußte und nur mehr in seinem Slip dastand. Kurt hatte ja auch ein imposantes Zelt vorzuweisen.

    Nach einer guten Stunde der Spiele und der mehr oder weniger knisternden Strip-Erotik war das Spiel vorbei. Sabine hat das letzte Spiel verloren und nichts mehr auszuziehen. Gewinner war Alex, der noch 4 Kleidungsstücke zum Ausziehen gehabt hätte. Die anderen Damen saßen bereits längst nackt da – mit Ausnahme der Söckchen. Jan verteilte schon länger die Karten als nackter Kartendealer – jedes drittes Spiel ein Kleidungsstück ablegen, war vielleicht angesichts des ziemlich ausgeglichenen Spielglücks der 6 Spieler doch zu häufig. Kurt saß seit 3 Spielen nur mehr mit seinem wohlgeformten Zelt am Tisch.

    Jan und Silvia gingen in den Nebenraum und holten einige Turnmatten. Die anderen machten im Partyraum Platz. „Nur 2 Matten“, fragte Sabine.“ Habt ihr nicht mehr“? Natürlich hatten sie mehr. Also wurden noch 4 Matten geholt und über den Raum verteilt.

    Dann ging es zur Siegesfeier. Alex mußte sich auf eine der Matten stellen. Sabine kniete sich vor ihm hin und zog ihm seine letzten Kleidungsstücke aus. Zum Schluß kam der Slip an die Reihe. Der Hosenbund über seinen Penis gezogen und schon schnellte dieser der Sabine ins Gesicht. Sie machte nur den Mund auf und schon war der kleine Freund darin verschwunden. Ein kleines Trompetensolo machte diesen steinhart.

    Alex mußte sich hinlegen und Sabine kniete sich in der 69-Position über ihn. Es schmatzte richtig geil, als sie sich gegenseitig oral verwöhnten. Maria brachte ihr ein Kondom, das Sabine mit geübten Fingern über den Schwanz von Alex rollte. Sie drehte sich um und ließ sich auf dieses Prachtstück herabgleiten. Mit langsamen, rollenden Bewegungen zeigte sie, dass sie das nicht zum ersten Mal gemacht hatte.

    Zwischenzeitlich wurde Jan von den anderen Damen oral verwöhnt. Zunächst war Maria an der Reihe. Sie konzentrierte sich auf ihre Aufgabe – vielleicht auch, damit sie nicht ihrer Schwester und ihrem Mann beim Ficken zusehen mußte. Nach einigen Minuten drängte sich Ingrid zwischen Maria und deren Ablenkung.

    Kurt und Silvia befanden sich derweil bei Sabine und streichelten diese, die gerade intensiv mit Alex bumste. Sabine deutete Kurt, dass er sich ein Kondom nehmen soll und ihren Hintereingang füllen sollte. Dieser rollte sich das Kondom über und drang dann in diesen herrlichen Knackarsch. Silvia kniete sich über Alex´s Kopf und ließ sich von ihm ihre Lustgrotte lecken. Sabine stützte sich auf Silvia ab und liebkoste ihren Bauch. Der Busen war leider zu hoch, immerhin hatte sie ja zwei Lustspender in ihrem Körper.

    Nachdem Maria von Ingrid verdrängt wurde, zog sie sich alleine auf einer abseits gelegenen Matte zurück und verfolgte mit etwas angespannter Miene das Treiben.

    Ingrid blies und wichste so intensiv, dass Jan nach wenigen Minuten seinen Höhepunkt erreichte. Er warnte Ingrid, dass er gleich kommen würde, diese ließ sich aber davon nicht ablenken und verstärkte noch ihre Bemühungen. Mit einem lauten Stöhnen spritzte Jan sein Sperma in den Mund von Ingrid. Diese schluckte, konnte aber nicht verhindern, dass etwas von der herrlichen Gabe ihren Mund verließ. „Nichts verschwenden“, meinte sie und sog den Rest der Männermilch in den Mund.

    Danach wechselten Silvia und Ingrid ihre Positionen. Silvia versuchte den Penis ihres Mannes wieder aufzurichten und Ingrid gesellte sich zu Sabine, Kurt und Alex. Sabine zelebrierte gerade ihren zweiten Höhepunkt. Auch Kurt hatte seinen Orgasmus. Er zog seinen Stab aus Sabine, streifte das Kondom herab und ging ins Bad. Ingrid küßte ihren Mann kurz und wendete sich den beiden anderen zu. Sie wollte auch endlich gebumst werden – noch dazu von so einem dicken Lustspender. Der Schwanz von Alex war nicht sehr lang aber mit einem Duchmesser von 6-7 cm doch sehr interessant für die Frauen. Ingrid machte den Vorschlag, dass Sabine und sie übereinander in Hündchenstellung abwechselnd von Alex gefickt werden sollten. Die Idee wurde sofort umgesetzt und beide Frauen kamen in den Genuss von knapp 7 cm dicken Männerfleisch.

    Zwischenzeitlich war Silvia erfolgreich, den Penis ihres Mannes wieder „kampfbereit“ zu blasen. Er saß noch immer auf seinem Stuhl. Sie umarmte ihren Mann und setzte sich einfach auf seinen Lustspender. Durch die Situation und die Tatsache, dass sie bis jetzt nur oral etwas verwöhnt wurde, war sie so geil, dass ihr Ritt auf dem Pfahl ein richtiges Stakkato wurde.

    Sabine gefiel es nicht so sehr, nur abwechselnd einen Schwanz in ihrer Lusthöhle zu empfangen. Daher überließ sie Alex der Ingrid und gesellte sich zu Jan und Silvia um die beiden mit der Hand und, soweit es möglich war, mit dem Mund zu stimulieren.

    Kurt kam aus dem Bad zurück und blickte sich im Raum um. Alle waren mit Sex beschäftigt. Halt, nicht alle – Maria lag abseits auf einer Matte und schaute dem Treiben zu. Irgendwie hatte er den Eindruck, dass sie von der allgemeinen Geilheit nicht wirklich angesteckt wurde.
     
    Kaefer83, Cicero58, garygp und 22 anderen gefällt das.
  7. Wolke2076

    Wolke2076 Aktives Mitglied

    Männlich hetero Deutschland, Niedersachsen, 49***
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    2.001
    Erhaltene Likes:
    4.524
    Punkte für Erfolge:
    206
    wow....
    sehr geiles Kopfkino..
    bin gespannt wie sich das entwickelt
     
  8. Medina2000

    Medina2000 Aktives Mitglied

    Paar (hetero) hetero Deutschland, Saarland, 66***
    Registriert seit:
    22. Januar 2020
    Beiträge:
    469
    Erhaltene Likes:
    3.079
    Punkte für Erfolge:
    156
    Ist ne geile Idee für ne Geschichte!:up:
     
    garygp, jenswerner, jochen-58 und 2 anderen gefällt das.
  9. Medina2000

    Medina2000 Aktives Mitglied

    Paar (hetero) hetero Deutschland, Saarland, 66***
    Registriert seit:
    22. Januar 2020
    Beiträge:
    469
    Erhaltene Likes:
    3.079
    Punkte für Erfolge:
    156
    Und was ist mit Maria los?
     
  10. neuroul

    neuroul Mitglied

    Männlich hetero Österreich, Niederösterreich, 2100
    Registriert seit:
    7. Januar 2013
    Beiträge:
    175
    Erhaltene Likes:
    813
    Punkte für Erfolge:
    96
    Maria hat das Problem, dass ihre "kleine" Schwester ihren Mann fickt :lalala:.
     
    jenswerner, yeti49, Wolke2076 und 2 anderen gefällt das.
  11. Barbaner53

    Barbaner53 Aktives Mitglied

    Männlich hetero Schweiz, Zürich, 80** Suche keine Kontakte
    Registriert seit:
    19. Mai 2017
    Beiträge:
    881
    Erhaltene Likes:
    5.457
    Punkte für Erfolge:
    328
    Das ist doch noch verständlich, oder?;)
     
  12. neuroul

    neuroul Mitglied

    Männlich hetero Österreich, Niederösterreich, 2100
    Registriert seit:
    7. Januar 2013
    Beiträge:
    175
    Erhaltene Likes:
    813
    Punkte für Erfolge:
    96
    Kurt kam aus dem Bad zurück und blickte sich im Raum um. Alle waren mit Sex beschäftigt. Halt, nicht alle – Maria lag abseits auf einer Matte und schaute dem Treiben zu. Irgendwie hatte er den Eindruck, dass sie von der allgemeinen Geilheit nicht wirklich angesteckt wurde.

    Er wollte erkunden, warum sich Maria so abseits gelegt hatte – ob sie vielleicht ein Problem mit dem allgemeinen Partnertausch hat. „Darf ich dir Gesellschaft leisten“, fragte er Maria, wartete ihre Antwort gar nicht ab und legte sich hinter ihr auf die Matte. „Wollte dir gerade die Erlaubnis erteilen, aber du liegst ja eh schon bei mir“, ihre etwas schnippische Antwort.

    „Du siehst ja nicht gerade glücklich aus, gefällt es dir hier nicht“, fragte er weiter. „Na ja, meine Schwester hat gerade meinen Gatten gefickt, diese Nutte. Und jetzt besorgt er es gerade deiner Frau, dieser geile Bock. Sag einmal, stört dich das nicht, dass deine Frau gerade fremd fickt“, brach es aus Maria heraus. Kurt erklärte ihr nun, dass das nicht das erste Mal war, sie besuchten gelegentlich einen Swingerclub und hatten da schon gelegentlich ein Abenteuer mit anderen Paaren und wie es halt so ist Ingrid auch mit anderen Männern in seinem Beisein. „Da darf man halt nicht eifersüchtig sein, aber wenn man einander vertraut, ist es nur Erotik, keine Liebe“, führte er weiter aus.

    „Aber trotzdem, meine Schwester muss ja nicht gerade ihren Schwager ficken. Aber ihr Männer steht ja auf junges und hübsches Gemüse, noch dazu, wenn diese eine geile Schlampe ist“. „He, du bist ja auch noch jung – die 4 Jahre, die du älter bist. Und was die Schönheit betrifft, kannst du es locker mit deiner Schwester aufnehmen“, antwortete Kurt. Er erzählte ihr, dass er sie sehr begehrenswert findet, und dass er seit ihrem Kennenlernen von ihr schwärmte und sich schon öfters vorgestellt hat, wie sie nackt aussehen würde. Heute hatte er sie zum ersten mal wirklich so gesehen, wie Gott sie schuf und fand, dass sie noch schöner ist, als er sie sich in seinen feuchten Träumen vorgestellt hatte. Während er ihr seine geheimen Träume offenbarte, legte er seine Hand auf ihre Taille und streichelte sie leicht. Sie ließ ihn gewähren. „Faserschmeichler, willst mich wohl rumkriegen“, flüsterte Maria und drängte sich etwas näher zu seinem Körper. Jetzt lagen sie in der „Löffelchen-Stellung“ hintereinander mit Blick auf das erotische Geschehen der anderen.

    Kurt faßte Mut und streichelte vom Busen weg bis zu ihrer Körpermitte. „Erzähle einmal, wie ist es so in einem Club“, fragte Maria. Also erzählte er ihr, wie es dort so ist, welche Leute so im Allgemeinen dort sind, und welche Regeln es so gibt. Darüber hinaus wollte Maria von den erotischen Abenteuern von Ingrid und Kurt hören. Also erzählte er ihr auch von einigen ihrer Erfahrungen mit anderen Paaren und Solomännern. Während der Erzählung streichelte er ihren Allerwertesten und ihre Liebesmuschel. Diese war bereits sehr feucht – seine Erzählungen dürften sie scharf gemacht haben.

    Sein Schwanz war bereits steinhart. Er rückte mit seiner Körpermitte näher zu Maria und drang langsam in ihre Lustgrotte ein. Maria hatte scheinbar nichts dagegen einzuwenden. Ganz im Gegenteil, sie legte sich so hin, dass seine langsamen und gefühlvollen Bewegungen noch leichter durchzuführen waren. Und so erzählte er weiter von den Abenteuern im Club. Auch, dass sie einmal 3 Männer mit auf das Zimmer genommen hätten. Ingrid kam in den Genuss, alle 4 Luststäbe in sich aufgenommen zu haben – ein richtiger, kleiner Gangbang.

    Die Erzählungen von Kurt unterstützten seine Bewegungen. So dauerte es nicht allzu lange, bis ihm Marias Kontraktionen ihren Orgasmus ankündigten. Maria wollte ihren Höhepunkt hinausstöhnen, sie wollte aber die anderen nicht auf ihr Treiben aufmerksam machen. Durch Marias Kontraktionen war Kurt auch so weit. Er ergoß sich in ihre Liebesmuschel. Auch er hielt sein Stöhnen zurück. So war es zwar ein leiser, aber sehr intensiver Orgasmus, den die beiden erleben durften.

    Maria und Kurt küssten einander minutenlang.
     
  13. Wolke2076

    Wolke2076 Aktives Mitglied

    Männlich hetero Deutschland, Niedersachsen, 49***
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    2.001
    Erhaltene Likes:
    4.524
    Punkte für Erfolge:
    206
    wow... geiles Kopfkino :up:
    na kommt Maria nun auch auf den Geschmack :lalala:
    gerne mehr
     
    Medina2000, garygp, jenswerner und 2 anderen gefällt das.
  14. yeti49

    yeti49 Aktives Mitglied

    Männlich bi Deutschland, Bayern, 97***
    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    1.381
    Erhaltene Likes:
    4.724
    Punkte für Erfolge:
    203
    Da wird sich sicherlich der Kreis derer, die demnächst den Swingerclub besuchen, größer. Naria hat durch die Erzählungen von Kurt und dem Fick mit ihm Blut geleckt. Bei ihrem Mann dürfte das nach den Nummern mit ihrer Schwester und Kurts Frau Ingrid auch keine Frage sein.
     
  15. hab8

    hab8 Aktives Mitglied

    Männlich hetero Österreich, Salzburg, 5020
    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    3.302
    Checks:
    1
    Erhaltene Likes:
    8.624
    Punkte für Erfolge:
    383
    Jedenfalls eine erotisch-interessante Konstellation, die es fortzusetzen gilt! Leider ist so etwas in der Realität eher selten ...
     
    Medina2000, garygp, jenswerner und 2 anderen gefällt das.
  16. Penis-agricula

    Penis-agricula Aktives Mitglied

    Männlich hetero Deutschland, Nordrhein-Westfalen, 32*** Suche keine Kontakte
    Registriert seit:
    3. Dezember 2019
    Beiträge:
    346
    Erhaltene Likes:
    1.609
    Punkte für Erfolge:
    153
    3 Männer 4 Frauen, da gibt es - auch crossover - diverse Möglichkeiten. Hau rein, auch wenn die Anzahl der Löcher anatomisch begrenzt ist
     
  17. shadow_1981

    shadow_1981 Mitglied

    Männlich hetero Österreich, Wien, 1100
    Registriert seit:
    13. September 2009
    Beiträge:
    530
    Checks:
    1
    Erhaltene Likes:
    293
    Punkte für Erfolge:
    68
    Hoffe die heiße Geschichte geht noch weiter - bis jetzt war sie super zu lesen
     
    Medina2000, garygp, jenswerner und 3 anderen gefällt das.
  18. bear6090

    bear6090 Mitglied

    Männlich hetero Österreich, Oberösterreich, 4210
    Registriert seit:
    15. November 2011
    Beiträge:
    593
    Erhaltene Likes:
    284
    Punkte für Erfolge:
    63
    :klatsch::klatsch::klatsch::klatsch::klatsch::klatsch::klatsch::klatsch:
     
    garygp gefällt das.
  19. Barbaner53

    Barbaner53 Aktives Mitglied

    Männlich hetero Schweiz, Zürich, 80** Suche keine Kontakte
    Registriert seit:
    19. Mai 2017
    Beiträge:
    881
    Erhaltene Likes:
    5.457
    Punkte für Erfolge:
    328
    Danke für diese geile Fortsetzung.
     
    Medina2000, garygp und jenswerner gefällt das.
  20. genussnehmer

    genussnehmer Aktives Mitglied

    Männlich hetero Österreich, Wien, 1090
    Registriert seit:
    17. August 2014
    Beiträge:
    1.511
    Erhaltene Likes:
    1.187
    Punkte für Erfolge:
    203
    mhhh... wie lecker! Genießen ist ALLES ! :up::D
     
    Medina2000, garygp und jenswerner gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden