Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27
  1. #11
    Swinger
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    wald4tel
    Alter
    29
    Beiträge
    83
    Männlich hetero Österreich
    Zum Thema alkoholischer Einlauf:
    Klar hab ich schon probiert. Allerdings mit geringen Mengen um nicht gleich unabsichtlich einen Vollrausch zu produzieren. Einmal z.B. hab ich ein Seiderl Bier genommen. Jaja, ganz reizvoll so ein Einlauf
    Mit welchen Mengen an Alkohol hast du schon erfahrungen gemacht? Und was ist am besten, sprich, was brennt beim "Austritt" am wenigsten? Wein, Bier, Schnaps(verdünnt), ...?

    mfg Andi

  2. # INSERATE

    • Kategorie(n):
    • Online seit:
    • Letzte Aktualisierung:

    Romy

    • Österreich
    • Typ: Hostess

    Timy wieder be...

    • 1100, Wien
    • Österreich
    • Typ: Hostess

    Nina

    • Österreich
    • Typ: Hostess

    Erika blaue augen

    • 1110, Wien
    • Österreich
    • Typ: Hostess
     

  3. #12
    slavepadme
    Gast
    Wein fand ich recht harmlos, wobei ich da noch nicht so geuebt mit Einlaeufen war... Sekt is ne Spur haerter... Abzuraten is von den harten Sachen... Schnaps wuerd ich persoenlich net probieren *G*

  4. #13
    [inaktiv]
    Registriert seit
    31.01.2005
    Ort
    Wien
    Alter
    32
    Beiträge
    62
    Männlich hetero Österreich
    Es gibt doch eigene "Toys" für die Analspülung wenn man sowas vorher machen möchte...hätte aber noch nie gehört, dass man dazu Salz nehmen soll....bin zwar kein Arzt aber ich glaube, dass Salz an dieser Stelle mehr Schaden anrichtet als alles andere...

  5. #14
    [inaktiv] Avatar von youngcouple
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    542
    Paar [hetero] bi Österreich Persönlich bekannt
    also ich hab ja in meinem leben schon vielen menschen, männern, wie frauen, einläufe verpaßt, aber das man drauf besoffen werden kann, hab ich noch nie gehört *g*

    man lernt nie aus

  6. #15
    Jungfrau
    Registriert seit
    16.11.2006
    Beiträge
    7
    Weltweit
    Zitat Zitat von youngcouple Beitrag anzeigen
    also ich hab ja in meinem leben schon vielen menschen, männern, wie frauen, einläufe verpaßt, aber das man drauf besoffen werden kann, hab ich noch nie gehört *g*

    man lernt nie aus
    lol der war gut

    vonwegen analsex is net 100%ig klinisch oder sauber

    ich weiß jetz die genauen zahlen net mehr aber so ungefähr war das:

    bei jedem kuss werden ca 105.000 verschiedene keime übertragen, beim analsex ca. 13.000


  7. #16
    Sex Gott/Göttin Avatar von Hammerhead
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Linz
    Beiträge
    396
    Männlich hetero Österreich, Oberösterreich, 4020 Persönlich bekannt
    Zitat Zitat von slavepadme Beitrag anzeigen
    um an dieses Thema anzuschliessen (und keinen eigenen Thread aufzumachen), wer von den Klinikbegeisterten hier hat schon mal nen Einlauf mit Alkohol (so genannter "Bayrischer Sex" *G*) probiert?
    Ein befreundeter Arzt hat mir mal gesagt, daß das auch die schweren Alkoholiker machen. Weil bei denen nämlich der Magen vom Saufen schon so kaputt ist und das die effizienteste Art ist, den Alk am schnellsten ins Blut zu bringen.
    It's better to burn out than it is to rust (Neil Young)

  8. #17
    Jungfrau
    Registriert seit
    16.11.2006
    Beiträge
    7
    Weltweit
    die effizienteste art ist eine intravenöse zufuhr vom alkohl..

    irgendwelche 15 jährigen kiddies haben das doch letztens gemacht und waren schon nach einer spritze im krankenhaus...

    LOL

  9. #18
    bohème, lascif & libre Avatar von Lady Katarina
    Registriert seit
    06.06.2003
    Ort
    Wien, NÖ
    Alter
    36
    Beiträge
    4.348
    Weiblich bi Österreich, Wien, 1010 Persönlich bekannt
    Grüß Euch,

    ich hatte schon mal zu diesem Thema einen recht ausführlichen Beitrag verfasst. Jedoch weiß ich nimmer ganz genau, wo das war.
    Gern möchte ich noch ein wenig auf die einzelnen Posts eingehen.

    Zur ersten Frage mit dem Salz.
    Völlig unnötig aus Gründen wie "Salzverlust" etc. Das Salz wird in der Medizin hauptsächlich aus Gründen des chemischen Reizes genommen.

    Man unterscheidet in der Medizin verschiedene Einläufe/Klistiere, sowie die Art von deren Wirkungsweisen.

    Arten von Einläufen:

    - Klistiere, Reinigungseinläufe, Schwenkeinläufe, Darmspülungen!
    Aber nicht nur in der Medizin finden diese Praktiken Anwendung, sondern auch in SM-Spielen oder eben zum Reinigen vor dem Analverkehr.

    - Wie wirken diese:

    Über Reize.
    Es gibt unterschiedliche Reize auf die der Darm reagiert:

    - Mechanischer Reiz:
    Bei vielen wirkt dieser Reiz schon alleine durch das Einführen vom Darmrohr.
    Die Flüssigkeit, die in den Darm einläuft, dehnt die Darmwand und die Dehnungsrezeptoren werden angeregt. Als FOlge tritt eine verstärkte Peristaltik (man hat das Gefühl, daß man aufs Klo muss) in Rektum und Dickdarm ein.

    - Thermischer Reiz:
    Hier kommt die Themperatur zum Tragen. Je kühler die Flüssigkeit umso mehr wirkt der thermische Reiz.
    So führt eine Temperatur von 32-35 °C zu einer Hyperperistaltik und hat somit eine stark abführende Wirkung. Bei so hohen Temperaturen können auch schmerzhafte Krämpfe entstehen. Genauso bei kaltem Wasser. Daher nimmt man immer handwarmes Wasser. Zu heisses Wasser kann auch Verbrennungen hervorrufen und das Problem ist, daß man sie nicht spüren wird.

    - Chemischer/ostmotischer Reiz:
    Normalerweise nimmt man für Einläufe einfach reines Leitungswasser. Will man den chemischen Reiz ausnützen, kann man der Flüssigkeit auch Salz hinzufügen. Ebenso auch Glyzerin, Rizinusöl, Kamillenextrakt, Kernseife, ...
    Jedoch können diese Zusätze (gerade bei Neulingen) ein Brennen, Krämpfe, Schmerzen verursachen.Für eine Salzlösung nimmt man 9g Kochsalz pro Liter (wäre dann eine physiologische Kochsalzlösung - man kann aber diese auch fertig kaufen).

    Diese Zusätze üben eben einen chemischen Reiz auf den Darm aus. DIese reagiert darauf mit einer verstärkten Sekretion bzw /oder ziehen osmotisch Wasser an.

    1.) Klistiere (Klysmen):
    sind Einläufe mit geringen Spülmengen. Diese gibt es auch in Apotheken in fertiger Ausführung. Fertige Klysmen bestehen in Mengen von 100-300 ml.

    2.) Miniklistiere:
    jedoch nur aus 5-10 ml.
    Sie werden ohne Darmrohr verabreicht und wirken deshalb nur auf das Rektum.
    Einmalklysmen können auch mit Darmrohren verwendet werde.
    Diese beiden sind sehr praktisch, wenn es nur um die schnelle Reinigung vor Analspielen geht.

    3.) Der Reinigungseinlauf:

    Hier nimmt man, wie obne schon erwähnt am besten handwarmes Leitungswasser.
    Am Anfang würde ich persönlich mit Mengen von 1/4-1/2 Liter, jedoch max. 1 Liter beginnen. Man kann ja immer noch steigern.

    --) Zusätze wie Kohlensäure sind auf alle Fälle abzulehnen. Diese können schwere Krämpfe verursachen.

    --) Alkohol wirkt sehr stark und innerhalb weniger Minuten. Man kann schwer abschätzen und ist meist mehr als betrunken davon.

    Schnäpse eigenen sich überhaupt nicht, da sie viel zu scharf sind.

    @ Youngcouple:
    also ich hab ja in meinem leben schon vielen menschen, männern, wie frauen, einläufe verpaßt, aber das man drauf besoffen werden kann, hab ich noch nie gehört *g*
    Äh, wenn man Alkohol nimmt, sehrwohl. Man ist ja vom Trinken auch irgendwann betrunken.
    Beim EInlauf geht der Alkohol ungefiltert sofort ins BLut, weil er über die Darmschleimhaut sofort aufgenommen wird.

    Allgemein bin ich der Meinung, daß man für Analspiele keine sonderliche Reinigung benötigt.
    Also mir wäre das viel zu technisch. "Ähm Moment mein Schatz, ich muss erst nen Einlauf machen, dann können wir mit dem Sex beginnen. Es könnte ja vorkommen, daß wir Anal unterwegs sein werden...."

    Es sei denn, es wird mal als Spiel ins Spiel einbezogen. ABer bis jetzt habe ich immer ohne verkehrt und noch NIE wirkliche Probleme damit gehabt...

    LIeben Gruß,
    Katarina

  10. #19
    Sex Gott/Göttin Avatar von retep
    Registriert seit
    25.06.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    52
    Beiträge
    100
    Männlich bi Österreich, Niederösterreich, 3002
    "Zusätze wie Kohlensäure sind auf alle Fälle abzulehnen. Diese können schwere Krämpfe verursachen"

    ... Lecicarbon sind Abführzäpfchen, die genau uf dieser basis funktionieren: einmal eingeführt reagieren sie mit Feuchtigkeit und entwickeln Kohlensäure die zum Kribbeln führt...bis man's nicht mehr aushält. Diese Abführmethode ist die schonenste, weil sie die dramflora nicht beinträchtigt und keine Gewöhnung nach sich zieht.

  11. #20
    [inaktiv] Avatar von youngcouple
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    542
    Paar [hetero] bi Österreich Persönlich bekannt

    Äh, wenn man Alkohol nimmt, sehrwohl. Man ist ja vom Trinken auch irgendwann betrunken.
    Beim EInlauf geht der Alkohol ungefiltert sofort ins BLut, weil er über die Darmschleimhaut sofort aufgenommen wird.
    is auch logisch, nur hab ich mir darüber noch nie gedanken gemacht. im kh geben wir eher selten einläufe mit dem zweck, menschen betrunken zu machen
    Geändert von youngcouple (29.11.2006 um 00:06 Uhr)

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Vor dem Analsex ein Einlauf??
    Von lollipop im Forum Sex Talk
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 18.04.2013, 19:16
  2. Einlauf?
    Von tobi0815 im Forum Gay / Lesben / TV / TS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.08.2008, 10:11
  3. Colon Hydro Therapie-der etwas andere Einlauf
    Von walterz1980 im Forum Fetisch / Bizarr / BDSM
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.09.2005, 09:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

» Anmelden

Benutzername:

Kennwort:

Noch kein Mitglied?
Jetzt kostenlos registrieren!

» Sponsored Links

Ihr Link hier?